Homepage TÜV - Zertifikat
Montageorte / Bauliche Gegebenheiten
Bei der Installation von Funkkomponenten gibt es immer günstige und weniger günstige Montageorte. Hilfreich bei der Auswahl von Montageorten ist hierbei z.B. der ELDAT- RFD01 Frequenz-Detektor,der die vorhandene Signalstärke auf einem LED-Leuchtband anzeigt.

Grundsätzlich sollten Sender und Empfänger so positioniert werden, dass ihre kürzeste Verbindungslinie (Luftlinie) nur wenig oder gar nicht durch Mauerwerk oder andere dämpfende Materialien verläuft. Nur so können Dämpfungsverluste gering gehalten werden, die die Reichweite ihres Systems beeinflussen.

Als Anhaltspunkt können sie folgende Werte zugrundelegen:

Material Reichweite
Luft, Freifeld 100%
Holz, Gips 80% - 95%
Backstein, Beton 60% - 90%
Stahlbeton 10% - 50%
Metallwände, Metallgitter 0% - 10%

Montieren Sie die Empfänger oder Antennen nicht auf die Rückseite von Metallflächen oder in Nischen, da hier ein Funkschatten existiert. Funkschatten bedeutet, dass die Signale nicht direkt, sondern allenfalls indirekt durch Reflektionen empfangen werden können. Bei der Montage an Metallflächen sollte ein Mindestabstand von 0,1 m eingehalten werden. Stabantennen oder Antennenlitzen und die elektronischen Empfangseinheiten der ELDAT-Funksteuerungen bilden eine optimierte Einheit. Veränderungen wie Verlängerung, Verkürzung, Verbiegen o.ä. beeinflussen die Empfangseigenschaften zum Teil erheblich.

Sollten sie weitere Fragen zu ELDAT-Produkten, Montagehinweisen, Planungs- und Projektierungsunterstützung aber auch zu alternativen Frequenzen oder kundenspezifischen Lösungen haben, so stehen Ihnen unsere qualifizierten Mitarbeiter jederzeit gern zur Verfügung:

Info-Hotline: +49 (0) 3375/9037-310
Email: sales (at) eldat.de